Marienkirche Leipzig-Stötteritz

Direkt zum Inhalt
Werkzeuge:
Druckansicht
[A] [A] [A]
Zurück zur Bildschirmansicht

Die Glocken

Nach dem Bau des Turms wurden die bis dahin im Freien stehenden Glocken in den Turm gebracht. Die Glocken wurden 1917 für den Krieg eingeschmolzen und 1922 durch drei Stahlglocken aus Bochum ersetzt. Das sind die Glocken, die wir heute hören.

Ihre Inschriften stammen aus dem Brief des Paulus an die Römer (Kap. 12,12). Die große Glocke wiegt 20 Zentner, auf ihr steht: „Seid fröhlich in Hoffnung“. Die mittlere wiegt 11 Zentner und trägt die Inschrift: „Geduldig in Trübsal“, die kleine mit der Inschrift „Haltet an am Gebet“ wiegt 5 Zentner.

↑ Zum Seitenanfang | Startseite | Impressum | Datenschutz | Links
© | Letzte Aktualisierung: 04.09.2020
Logo der Evangelischen Landeskirche Sachsens