Marienkirche Leipzig-Stötteritz

Direkt zum Inhalt
Werkzeuge:
Druckansicht
[A] [A] [A]
Zurück zur Bildschirmansicht

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. Offenbarung 21,6 (L)

Veranstaltungshinweise

30. September 10:00 Uhr
Familiengottesdienst zum Erntedank
mehr

8. Dezember 16:00 Uhr
Adventskonzert
mit Chor, Kurrende und Posaunenchor
mehr


 

 Herzlich Willkommen

... auf der Website der Marienkirchgemeinde Leipzig-Stötteritz!

Die Marienkirchgemeinde mit fast 1800 Gemeindegliedern gehört zur Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens. Zur Gemeinde gehört das Gemeindehaus in der Dorstigstraße, der  Kindergarten in der Sommerfelder Straße, der Stötteritzer Friedhof und die schöne Marienkirche. Als weithin erkennbares Zeichen steht sie auf ihrem Platz im Stadtteil Stötteritz und gibt hier der Großstadt etwas anheimelnd Dörfliches.

Vielleicht möchten Sie mal „hineinschnuppern“ in unsere Kirche?
Seit 300 Jahren füllt sich unsere Barockkirche jeden Sonntag mit Leben. Die Gottesdienste finden in der Regel um 10:00 Uhr statt. Für Kinder wird - außer in den Schulferien - immer auch ein Kindergottesdienst angeboten.

Sie haben Scheu, an einem Gottesdienst teilzunehmen, weil diese „Veranstaltung“ Ihnen nicht vertraut ist? Klicken Sie doch einfach mal hier: Fragen zum Gottesdienst.

Der Gottesdienst ist die zentrale Veranstaltung in einer Gemeinde, aber es gibt noch viel mehr, was Gemeindeglieder miteinander, füreinander und für andere Menschen tun. Auf dieser website finden Sie nähere Informationen zu den Angeboten für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren und zu unseren Gemeindepartnerschaften mit Hannover-Marienwerder und den Gemeinden Arushachini/ Chemchem in Tansania.

Wenn Sie Interesse haben, Kontakt zu der Marienkirchgemeinde aufzunehmen: lassen Sie es uns wissen − wir freuen uns auf Sie!

↑ Zum Seitenanfang | Startseite | Impressum | Links
© Marienkirchgemeinde Leipzig-Stötteritz | Letzte Aktualisierung: 07.09.2018

Losung des Tages

Sonntag, 23.9.2018
17. Sonntag nach Trinitatis
Ich will ihnen ihre Missetat vergeben und ihrer Sünde nimmermehr gedenken.

Jeremia 31,34

Johannes schreibt: Meine Kinder, dies schreibe ich euch, damit ihr nicht sündigt. Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist.

1.Johannes 2,1

Logo der Evangelischen Landeskirche Sachsens